Wie redest Du mit Dir?

Wie redest Du mit Dir? Was, und vor allen Dingen, wie denkst Du von Dir?

Wie redest Du mit Dir?

Unser täglich Denken

Umgang mit Fehlern

Unerfüllter Kinderwunsch

Gefühlskarussell

Dein Partner

Nur noch Kinderwunsch?

Gedanken positiv denken

Eine kleine Übung

Wie redest Du mit Dir?

Alle anderen werden schwanger, nur ich nicht. Alle bekommen das hin, nur ich nicht! Kennst Du diese Gedanken? Lass uns da zusammen mal hinschauen.

Unser täglich Denken

Uns gehen täglich, bewusst oder unbewusst, zirka 60.000 Gedanken durch den Kopf. Positive wie negative.

Viele der Gedanken laufen aber im Unterbewusstsein ab. Du denkst deine Gedanken, ohne dass es Dir bewusst ist. Du wirst gedacht.  Nur die lauten bekommst Du mit. Die allerwenigsten dieser Gedanken dringen nach außen, werden laut ausgesprochen. Aber hier ist es manchmal beschämend, wenn wir uns da zuhören. Ich will mich da gar nicht ausnehmen. Würden unsere Freunde oder Partner so mit und reden, wären wir vermutlich ziemlich sauer. Bei uns selbst lassen wir es durchgehen.

Umgang mit Fehlern

Wenn Du einen Fehler gemacht hast, wie redest Du denn da mit Dir? Die meisten hauen sich tatsächlich oder im Geist mit der flachen Hand vor die Stirn und beschweren sich über sich selbst. Wie konnte ich nur so dumm sein? Warum passiert mir das immer? War schon klar, dass ich wieder im Fettnäpfchen lande! Das passiert immer nur mir! Und, und, und.

Die wenigsten von uns sind gnädig mit sich selbst. Das kann doch jedem mal passieren. Diesmal war das nicht so geschickt von mir, aber sonst habe ich es immer super hinbekommen.

Diese Sätze benutzen wir selten, wenn es um unsere Fehler geht.

Unerfüllter Kinderwunsch

Richtig unschön wird es, wenn die Gedanken rund um den unerfüllten Kinderwunsch laut ausgesprochen werden. Da frage ich mich so manches Mal: Wie redest Du mit Dir?

Alle werden schwanger, nur ich nicht.

Warum bekomme ich das nicht hin, was alle schaffen?

Die XY ist schon wieder schwanger, obwohl sie raucht und nicht gesund lebt.

Andere brauchen nur ans Kinderkriegen denken und schon sind sie schwanger.

Ich werde nie Mutter.

Die Liste darfst Du gerne um Deine eigenen Glaubenssätze erweitern.

Gefühlskarussell

Zu Beginn eines jeden neuen Zyklus regiert die Hoffnung. Enttäuschungen und Frust treffen Dich mit jeder Periode, die dann doch wieder eintritt, umso härter. Das Loch, in das Du rutschst, wird immer tiefer und schwärzer. Die Lebensfreude schwindet. Irgendwann ist die Hoffnung getrübt wie die allgemeine Grundstimmung in Dir. Und je härter Du mit Dir ins Gericht gehst, desto depressiver wird die Stimmung.

Dein Partner

Wenn wir mit uns hart ins Gericht gehen, tun wir das mit anderen meist auch. Und wer bekommt davon am meisten ab? Dein Partner. Was wird da manchmal geschimpft und gezetert. Die Vorwürfe gehen von „Der unterstützt mich nicht“ über „Ihm ist das nicht so wichtig“ bis „Er macht das alles nur meinetwegen, von Ihm kommt gar keine Initiative“.

Nimmst Du wahr, dass auch er darunter leidet, dass Euer Kinderwunsch sich nicht erfüllt? Er Dein Leiden aushalten muss und Deine Stimmungsschwankungen und stark für Euch beide sein muss?

Auch er möchte als Mensch und Partner gesehen werden, nicht nur als „Zuchtbulle“. Das führt oft zu Trotzreaktionen und belastet die Beziehung zusätzlich.

Nur noch Kinderwunsch?

Bestehst Du nur aus Kinderwunsch, oder bist Du auch eine tolle Ehefrau, Freundin, Tochter, Tante und Arbeitskollegin. Jemand, auf den man sich verlassen kann, der die schönsten Kuchen backt, die dicksten Erdbeeren züchtet, das netteste Lächeln der ganzen Straße besitzt, gut malen kann, vor guten Einfällen nur so strotzt…

Wenn Du magst, setze hier noch Deine drei Lieblingseigenschaften drunter. Ja auch das bist Du, ein liebenswerter Mensch. Auch, wenn es mit dem Kinderwunsch gerade nicht so rund läuft. Es ist nur ein Teil von Dir, neben ganz vielen anderen.

Gedanken positiv denken

Also fang an, Deine Dir bewussten Gedanken ins Positive zu verändern. Rede gut mit Dir. Denke höflich und wertschätzend von Dir.

Die Wartezeit bis zur Erfüllung Deines Kinderwunsches ist sowieso schon schwer genug, mache sie Dir nicht selbst noch schwerer. Wenn Du Dir in dieser herausfordernden Zeit noch selbst das Leben schwer machst, indem Du kein gutes Haar an Dir lässt, ist das nicht zielführend.

Ganz im Inneren ändert sich dann langsam Deine gesamte Einstellung. Du wirst ruhiger und gelassen. Eine Periode ist kein Weltuntergang, sondern der Start in eine neue spannende Runde Deines Kinderwunsches gehst Du mit Dir gnädig um, tut das auch Deiner Beziehung gut.

Eine kleine Übung

Wenn Du mal wieder merkst, dass Du schlecht mit Dir redest, halte kurz inne und überlege, wie Du den Satz ins Positive drehen kannst.

Wie redest Du mit Dir? Alle Anderen bekommen Kinder, nur ich nicht.

Wie könntest Du mit Dir reden? Ich werde auch Kinder bekommen, vielleicht nur etwas später. Dann bin ich auch besser auf sie vorbereitet und weiß dieses Glück noch mehr zu schätzen.

Wie redest Du mit Dir? Wie konnte ich nur so ungeschickt sein?

Wie könntest Du mit Dir reden? Zugegeben, das war nicht besonders geschickt von mir, aber das passiert jedem Mal. Davon geht die Welt nicht unter.

Klingt doch schon viel netter und versöhnlicher, oder? Die Laune ist nach solchen Sätzen auch besser.   

Sollte es nicht sofort klappen mit den positiven Sätzen: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen…

Aber diese Übung lohnt sich, sie lässt Dich leichter durch die Kinderwunschzeit kommen.

Wenn Du Hilfe möchtest, melde Dich bei mir. Denn Hilfe suchen und annehmen ist auch ein Akt der Selbstachtung!

Alles Liebe

Deine Heidi

Online-Kurs: Tanz der Hormone

Wir Frauen sind zyklische Wesen, daran sind unsere Hormone schuld.

Deshalb: Lerne in diesem Kurs den Tanz der Hormone und Deinen Zyklus kennen. Damit Du mit und nicht gegen Deinen Zyklus lebst, den Eisprung sicher bestimmen kannst und so leichter schwanger wirst.

Schlagwörter:

Gratis Guide: Leichter schwanger werden

10 einfache Tipps, die Dir helfen, leichter schwanger zu werden, Deine Abkürzung zum Wunschkind.

Herzlich Willkommen!

Hallo, mein Name ist Dr. med. Heidi Gößlinghoff.

Ich bin Frauenärztin und Reproduktions-medizinerin mit Leib und Seele. Neben der Facharztausbildung habe ich mich in  Naturheilverfahren, Akupunktur und Neuraltherapie ausbilden lassen.

Später kamen noch Weiterbildungen der Ernährungsmedizin, Hormontherapie und Anti-Aging Medizin dazu. Zuletzt habe ich im März 2018 eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung der fachgebundenen Psychotherapie abgeschlossen.

Um so mehr haben mein Mann und ich uns gefreut, dass es mit der Familienplanung komplikationslos geklappt hat: wir haben drei tolle Kinder, die ich im Alter von 38, 39 und 49 Jahren bekommen habe.

Neueste Beiträge

Dankbarkeit

Dankbarkeit. Ich bin dankbar dafür, dass Du gerade hier bist und diesen Blog liest. Seit Tagen quäle ich mich damit, dass noch ein Blog her

Weiterlesen »