Meine Topp drei Nahrungsergänzungsmittel

Meine Topp drei Nahrungsergänzungsmittel für den Kinderwunsch. Ich will nicht so viele Tabletten nehmen. Was sind denn die Nährstoffe, auf die ich auf keinen Fall verzichten sollte?

Diese Frage bekomme ich in der Praxis öfters gestellt.

Dann hier also meine Topp drei Nahrungsergänzungsmittel:

Als erstes ein altbekanntes Vitamin, das akzeptiert und etabliert ist:

Die Folsäure

Gegeben wird Folsäure zur Vorbeugung des offenen Rückens bei Deinem Baby. Aber es kann noch viel, viel, viel mehr!

Folsäure gehört zu den B-Vitaminen, es wird auch als Vitamin B 9 bezeichnet.

Die Folsäure ist ein essenzielles Vitamin, das Dein Körper nicht selbst herstellen kann. Deshalb musst Du es mit der Nahrung aufnehmen. Da unsere Böden mittlerweile sehr folsäurearm sind, wird das aus diesem Grund schon schwierig.

Zum liegt Folsäure in der pflanzlichen Nahrung in gebundener Form vor, die sehr schlecht aufgenommen wird. Die Folsäure aus den Nahrungsergänzungsmitteln wird deutlich besser aufgenommen.

Folsäure kann das Auftreten des offenen Rückens bei Deinem Baby wirkungsvoll verhindern. Diese Fehlbildung wird am 23. Schwangerschaftstag angelegt! Deshalb ist es sinnvoll, schon vor dem Kinderwunsch dieses Vitamin einzunehmen, damit Dein Spiegel am 23. Schwangerschaftstag hoch genug ist.

Die Dosis macht nicht das Gift, sondern den Nutzen bei der Folsäure: 400 µg Folsäure reduzieren das Auftreten des offenen Rückens um 75 %. Das ist doch schon super, oder? Aber es geht noch besser: eine 92 % Reduktion hast Du bei der Einnahme von 800 µg Folsäure.

Weitere Wirkungen der Folsäure

Was weniger bekannt ist: auch Herzfehler, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Fehlbildungen im Bereich der Harnwege sind deutlich reduziert, wenn Du mindestens sechs Wochen vor Befruchtung Folsäure zu Dir nimmst.

Noch kurz ein paar Punkte, die für die Folsäureeinnahme sprechen:

  • Folsäure lässt Dich schneller schwanger werden.
  • Folsäure ist an der Blutbildung beteiligt, auch ganz wichtig in der Schwangerschaft.
  • Folsäure ist an der Bildung Deines Erbmaterials beteiligt.
  • Folsäure schützt Dein Erbmaterial.

Du siehst, für die Einnahme von Folsäure gibt es mehr als einen guten Grund!

Meine Topp drei Nahrungsergänzungsmittel: Nummer zwei:

Vitamin D

Da gibt es dann schon immer die ersten Diskussionen. Aber die werden in letzter Zeit deutlich weniger, weil, auch angeregt durch die Pandemie, zunehmend die Wichtigkeit von Vitamin D in den Blickpunkt gerät.

Vitamin D-Rezeptoren hast Du in den Eierstöcken, an der Gebärmutterschleimhaut und am Mutterkuchen. Daran kannst Du sehen, wie wichtig dieser Nährstoff für Deinen Kinderwunsch ist.

Vitamin D ist ein wahrer Alleskönner:
  • Es soll sich positiv auf die Eizellreserve auswirken
  • es ist für Knochen und Zähne wichtig, Calcium wird nur in Anwesenheit von Vitamin D aus der Nahrung aufgenommen
  • kräftigt die Muskulatur
  • Frauen mit einem guten Vitamin D Spiegel haben eine höhere Chance, schwanger zu werden als Frauen mit einem niedrigen Vitamin D Spiegel (Gynekol Geburtsmed Gynäkol Endokrinol 2018 :14(1) 36-38).
  • Ein ausreichend hoher Vitamin D3-Spiegel in der Schwangerschaft unterstützt die psychomotorische und kognitive Entwicklung Deines Kindes im Mutterleib (Morales E; Guxens M, Llop S, et al.; Circulating 25-hydroxyvitamin D3 in pregnancy and infant neuropsychological development; Pediatrics 2012;130(4):e91320)
  • Vaginale Entzündungen, speziell die Aminkolpitis, kommen bei Vitamin D-Mangel häufiger vor. Vaginale Entzündungen führen zu vermehrten Frühaborten
  • weniger Präeklamsiefälle, auch bei schon einer vorausgegangen Präeklamsie, bei einer ausreichenden Versorgung mit Vitamin D3

Neben Folsäure und Omega 3 Fettsäuren hat Vitamin D die größten Auswirkungen auf die Entwicklung Deines Kindes in der Schwangerschaft!

Über den Aufenthalt in der Sonne bildest Du bei weitem nicht genügend Vitamin D, selbst im Sommer nicht.

Alternativ kannst Du Vitamin D über fetten Fisch zu Dir nehmen. Aber Hand aufs Herz: wie oft isst Du den?

Bei meinen Kinderwunschpaaren messe ich gerne den Vitamin-D-Spiegel, auch bei den Männern. Normale und ausreichende Werte sehe ich nur, wenn schon Vitamin D eingenommen wird. Sonst besteht immer ein Mangel.

Fazit: Mit Vitamin D kannst Du nichts verkehrt machen. Solltest Du allerdings höhere Dosen über einen längeren Zeitraum nehmen, lasse Deinen Spiegel noch mal kontrollieren, damit Du nicht über das Ziel hinausschießt. Mit 20 µg kannst Du aber nichts verkehrt machen und damit kommst Du auch nicht in die Überdosierung.

Meine Topp drei Nahrungsergänzungsmittel: Nummer Drei

Omega 3 Fettsäure

Omega drei ist mein Geheimtipp!

Diese Fettsäure ist ein absolutes Basic! Denn Omega drei ganz wichtig für die Zellernährung.

Deine Eizellen sind bereits vor Deiner Geburt angelegt. Neben den regelmäßigen Eisprüngen verbrauchen sich auch Eizellen durch den Abbau älterer oder fehlerhafter Eizellen. Die „Frische“ Deiner Eizellen hängt wesentlich davon ab, ob sie Nährstoffe gut aufnehmen kann und Abbauprodukte gut aus der Zelle schleusen kann.

Hier kommen die Omega 3 Fettsäuren ins Spiel.

Omega drei Fettsäuren sind Bestandteil der Zellmembranen und für die „Zellfestigkeit“, die Zellfluidität, zuständig. Die Zellwände dürfen weder zu starr noch zu weich sein und sie müssen einen freien Austausch mit der Umgebung gewährleisten. Das heißt, Abbauprodukte müssen abtransportiert werden können und Nährstoffe müssen in die Zelle gelangen können. Das gilt für alle Körperzellen. Also auch für die Eizelle. Denn nur so ist gewährleistet, dass die Eizellen über all die Jahre gut ernährt werden.

Die gute und störungsfreie Entwicklung Deines Embryos hängt von einer guten Ernährung der Zellen ab. Auf diese Weise beugen die Omega 3 Fettsäuren dem Fehlgeburtsrisiko vor.

Silent Inflammations

Zum anderen hemmen sie Entzündungen im ganzen Körper. Unsere westliche Ernährung fördert kleine, unbemerkte Entzündungen an den verschiedensten Stellen im Körper. Diese sogenannten „silent inflammations“, die stillen Entzündungen, sind eine Dauerbaustelle in Deinem Körper und stören das Hormongleichgewicht. Auch das trägt nicht zum Babyglück bei.

Ich persönlich benutze ein Öl, was neben der Omega 3 Fettsäure noch Phytophenole enthält. Die sind ebenfalls entzündungshemmend. Das unterstützt die Wirkung der Fettsäuren ideal. Außerdem wird es zur Stabilisierung des Öls eingesetzt. Preiswertere Öle enthalten an dieser Stelle Tocopherol, Vitamin E. Diese Verbindung bleibt aber nur kurze Zeit stabil. Dann zerfällt der Vitamin-E-Öl-Komplex und das Öl wird ranzig. Das Gleiche passiert in Deinem Körper. Vitamin E wird schneller aufgenommen als das Öl, es kommt dadurch wenig gutes Öl an. Das ist der Grund, warum manche Studien keinen Nutzen in der Gabe von Omega 3 Fettsäuren sehen.  

Auch die Fettsäuren kannst Du mit speziellen Tests messen lassen. Das Ergebnis ist ähnlich ernüchternd wie bei Vitamin D: nur 5 % aller Menschen haben ein gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis von 3:1 oder kleiner. Meist liegen die Werte um 20: 1. Omega 3 Fettsäuren kommen in Algen und fettem Fisch vor, davon verzehren die meisten viel zu wenig.

Möchtest Du Dich darauf testen lassen? Dann schreibe mir eine E-Mail an info@spaetes-Mutterglueck.de.

So, das waren meine Topp drei Nahrungsergänzungsmittel für den Kinderwunsch. Was nicht heißt, das andere nicht wichtig sind. Aber das sind die Basics für mich! Und diese drei solltest Du auf jeden Fall nehmen.

Wenn Du magst, schau Dir auch gerne das Video zum Blog an:

Alles Liebe

Deine Heidi

Online-Kurs: Tanz der Hormone

Wir Frauen sind zyklische Wesen, daran sind unsere Hormone schuld.

Deshalb: Lerne in diesem Kurs den Tanz der Hormone und Deinen Zyklus kennen. Damit Du mit und nicht gegen Deinen Zyklus lebst, den Eisprung sicher bestimmen kannst und so leichter schwanger wirst.

Schlagwörter:

Gratis Guide: Leichter schwanger werden

10 einfache Tipps, die Dir helfen, leichter schwanger zu werden, Deine Abkürzung zum Wunschkind.

Herzlich Willkommen!

Hallo, mein Name ist Dr. med. Heidi Gößlinghoff.

Ich bin Frauenärztin und Reproduktions-medizinerin mit Leib und Seele. Neben der Facharztausbildung habe ich mich in  Naturheilverfahren, Akupunktur und Neuraltherapie ausbilden lassen.

Später kamen noch Weiterbildungen der Ernährungsmedizin, Hormontherapie und Anti-Aging Medizin dazu. Zuletzt habe ich im März 2018 eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung der fachgebundenen Psychotherapie abgeschlossen.

Um so mehr haben mein Mann und ich uns gefreut, dass es mit der Familienplanung komplikationslos geklappt hat: wir haben drei tolle Kinder, die ich im Alter von 38, 39 und 49 Jahren bekommen habe.

Neueste Beiträge

Dankbarkeit

Dankbarkeit. Ich bin dankbar dafür, dass Du gerade hier bist und diesen Blog liest. Seit Tagen quäle ich mich damit, dass noch ein Blog her

Weiterlesen »