Louise Joy Brown

Louise Joy Brown, das erste IVF-Baby. Ein Aufschrei! Ein Kind, das mit ärztlicher Hilfe gezeugt wurde und nicht durch eine „natürliche“ Zeugung.

Der Augsburger Bischof Josef Stimpfle verurteilt diese Zeugung eines Kindes außerhalb des Körpers: „schlimmer als die Atombombe“ waren seine Worte.

Das war 1978, nach der Geburt des ersten „Retortenbabys“. Louise Joy Brown war der Name des Kindes.

Louise Joy Brown

Wer ist Louise Joy Brown? Louise Joy Brown ist bekannter unter Louise Brown. Heute ist sie 44 Jahre alt.  Vor 44 Jahren erblickte sie als erstes IVF-Baby das Licht der Welt. Das war am 25.6.1978.

Seither steht Sie im Rampenlicht, obwohl Ihr das gar nicht so gefällt.

Atombombe

Das war ein Aufschrei! Ein Kind, das mit ärztlicher Hilfe gezeugt wurde und nicht durch eine „natürliche“ Zeugung.

Bis hin zum oben zitierten Vergleich mit der Atombombe. Wenn Du bedenkst, dass zwischen 1997 – 2015 254.689 Kinder durch eine künstliche Befruchtung geboren wurden, was das für Dimensionen angenommen hat. Das entspricht der Einwohnerzahl von Mönchengladbach. Was ist das ein Atombombenhagel, Herr Bischof! 😊

Tabu

Auch heute ist eine IVF-Behandlung oft noch ein Tabu-Thema. Nicht jede/r kann sich mit dieser Therapie anfreunden.

Auch wenn der Vergleich mit der Atombombe heute keine Anhänger mehr finden würde.

Fortschritt

Wahnsinn ist auch, was sich in diesen 44 Jahren alles auf dem Gebiet der Kinderwunschtherapie getan hat!

Damals wurden die Eizellen noch per Bauchspiegelung entnommen und dann in der Petrischale befruchtet.

Ich möchte nicht wissen, wie viele Versuche nicht erfolgreich waren. Wie oft zarte Hoffnungen nicht erfüllt werden konnten.

Per Ultraschall kannst Du die Eizellen erst seit den 1980er Jahre entnehmen. Vorher war das immer mit einer Operation verbunden.

Frust

Ja, auch heute ist nicht jede künstliche Befruchtung erfolgreich. Aber deutlich mehr als 1978.

Aus der Praxis kenne ich viele Frauen, die keine Kinder haben. „Damals konnte man da noch nichts machen.“  Höre ich von diesen älteren Frauen oft. Die Möglichkeiten, die es heute gibt, hatten wir damals nicht. Deshalb haben wir keine Kinder bekommen können.

Urväter der Kinderwunschtherapie

Robert Edwards und Patrick Steptoe waren die „medizinische“ Väter des ersten IVF-Kindes. Der erste war Genetiker, der zweite Frauenarzt.

In meinen Assistenzarztjahren habe ich Herrn Edwards einmal live bei einem Vortrag erlebt. Das war beeindruckend, ein solches medizinisches „Urgestein“ zu erleben.

Therapie neu gedacht

Er und sein Kollege haben vielen Frauen und Paaren neue Wege eröffnet. Denn, bei allem Frust, den diese Therapie auch zugegebenermaßen erzeugt, wir haben auch tolle Möglichkeiten, die noch gar nicht so alt sind.

Das Bild stellt eine ICSI-Behandlung dar, wobei ein Spermium ins Ei gegeben wird. Auch eine kleine Revolution in der Kinderwunschtherapie. Deren Einführung dieser Therapie habe ich live miterlebt.

1992 wurde die erste erfolgreiche ICSI durchgeführt.

Die Kritiker haben wieder laut geschrien, es würden jetzt massenhaft erbgeschädigte Kinder zur Welt gekommen- Pustekuchen.

Einige Meilensteine der „künstlichen“ Befruchtung

!978 kommt in England das erste Retortenbaby, erst 1982 wird ein IVF-Baby in Deutschland geboren.

Das erste deutsche IVF-Baby wird 1982 geboren, ein Junge namens Oliver.

Baby on ice

Frosti nannte eine meiner Patientin ihren noch einen eingefrorenen Embryo. Diese Möglichkeit, überzählige Embryonen einfrieren zu lassen, ist auch noch nicht so alt. 1984 kam das erste Baby zur Welt, das aus der Kälte kam.

Frozen eggs

Mit dem Einfrieren der Eizellen hat es noch länger gedauert, da musste erst eine neue Art der Methode zum Einfrieren „erfunden“ werden. Ohne große Verluste beim Auftauen kannst Du Eizellen erst seit 2005 einfrieren lassen.

Social Freezing

Das war die Geburtsstunde des Social Freezing, auch wenn dies erst 2012 in größerem Rahmen durchgeführt wurde. Auch hier ging ein Aufschrei durch das Land. Frauen, die sich Ihre Fruchtbarkeit durch vorsorgliches Einfrieren der Eizellen für eine spätere Lebensphase sichern wollen? Gott gegeben war das nicht.

Kuckuckseier

Beim Einfrieren von Samen gibt es weniger Kritik. Sei es zum eigenen Gebrauch oder als Spendersamen.

Die erste Samenbank wurde am 1.12.1971 in den USA eröffnet.

2008 wurden mehr als 100.000 Kinder durch Spendersamen das Leben geschenkt. Ohne Atombombenvergleich…

Große Brocken

Das sind nur die „großen Brocken“ der Meilensteine. Auch bei der medikamentösen Therapie hat sich einiges getan. Neue Medikamente, die den vorzeitigen Eisprung verhindern, neue Darreichungsformen (Nasenspray, Zäpfchen) und synthetische Herstellung der Hormone, um nur einiges zu nennen.

Eizellspende

Wo sich allerdings wenig bewegt hierzulande, ist die Eizellspende. Im Ausland schon genauso Routine wie eine IVF-Behandlung, werden Frauen und Paare gezwungen, ins Ausland zu gehen für diese Therapie. Das finde ich persönlich entwürdigend!

Hilfe

Egal, für welche Therapie Du Dich entscheidest, ich biete Dir meine Hilfe bei der Planung und Umsetzung an.

Aber ganz wichtig ist auch, dass Du Dich auf die Therapie gut vorbereitest. Trotz allen Fortschritts. Alle wichtigen Lebensbereiche und Themen wie Schlaf, Ernährung, Sport, Stress, Befunde, Darmgleichgewicht und Vorsorge mal angehst. So kommst Du schneller ans Ziel.

Wartelist

Wenn das für Dich spannend klingt, trage Dich doch unverbindlich in die Wartelist für mein nächstes Kinderwunschcoaching im August ein. Das verpflichtet Dich zu nichts, Du bekommst aber jetzt schon wertvolle Informationen zum Coaching und hast einen Platz sicher, wenn Du möchtest.

Info@spaetes-mutterglueck.de, Stichwort Warteliste, und schon ist es erledigt.

Ich freue mich auf Dich!

Alles Liebe

Deine Heidi

Gratis Guide: Leichter schwanger werden

10 einfache Tipps, die Dir helfen, leichter schwanger zu werden, Deine Abkürzung zum Wunschkind.

Schlagwörter:

Gratis Guide: Leichter schwanger werden

10 einfache Tipps, die Dir helfen, leichter schwanger zu werden, Deine Abkürzung zum Wunschkind.

Herzlich Willkommen!

Hallo, mein Name ist Dr. med. Heidi Gößlinghoff.

Ich bin Frauenärztin und Reproduktions-medizinerin mit Leib und Seele. Neben der Facharztausbildung habe ich mich in  Naturheilverfahren, Akupunktur und Neuraltherapie ausbilden lassen.

Später kamen noch Weiterbildungen der Ernährungsmedizin, Hormontherapie und Anti-Aging Medizin dazu. Zuletzt habe ich im März 2018 eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung der fachgebundenen Psychotherapie abgeschlossen.

Um so mehr haben mein Mann und ich uns gefreut, dass es mit der Familienplanung komplikationslos geklappt hat: wir haben drei tolle Kinder, die ich im Alter von 38, 39 und 49 Jahren bekommen habe.

Neueste Beiträge

Denk Dich schwanger

Denk Dich schwanger, geht das? Naja, einfach nur zu sagen, ich denke mich schwanger, das funktioniert nicht.  Blockaden Auf einer tieferen Ebene verhindern Blockaden häufig

Weiterlesen »