Kinderwunsch: Pille ab, was nun?

Kinderwunsch: Pille ab, was nun? Das fragen sich viele Frauen, besonders, wenn die Periode nicht so regelmäßig wie geplant kommt.

Kinderwunsch: Pille ab, was nun?

Du möchtest Mama werden. Mit Deinem Partner eine Familie gründen. Also setzt Du die Pille ab. Und was passiert? Nichts!  Keine Blutung.  Wie sollst Du da schwanger werden? Kinderwunsch: Pille ab, was nun?

Deine Freundin hat die Pille abgesetzt und schwups, war sie schwanger.

Wenn die Periode ausbleibt

Und Du würdest Dich ja schon freuen, wenn wenigstens mal die Periode kommen würde. Dann wüsstest Du, wo Du dran wärst.

Aber sie kommt nicht, einen Monat, zwei Monate, manchmal auch länger nicht. Da darfst Du dann schon innerlich mal fluchen.

Unregelmäßigkeiten vor Pilleneinnahme

Verschärft wird dieses Problem manchmal noch, wenn Du die Pille wegen unregelmäßiger Perioden verschrieben bekommen hast. Da lief es über Jahre optimal. Die Periode war pünktlich wie ein Uhrwerk. Erst aus Nachfrage fällt dann wieder ein, dass da noch was war.

Dabei ist das gar nicht so ungewöhnlich. Bis zu einem halben Jahr kann es dauern, bis sich das Hormongleichgewicht wieder eingependelt hat. Da wird so mancher Schwangerschaftstest umsonst gemacht. Die Nerven liegen blank.

Kann ich jetzt nicht mehr schwanger werden, weil ich die Pille genommen habe?

Warum ist das so? Ist die Pille schuld? Hätte ich sie nicht einnehmen sollen? Kann ich jetzt überhaupt noch schwanger werden? Oder habe ich mir mit der Pille den Traum vom Baby genommen?

Das sind Fragen und Ängste, die dann in der Praxis zu hören bekam. Wenn Du solche Ängste hegst, helfe ich Dir gerne. Unter info@spaetes-mutterglueck.de kannst Du einen Beratungstermin buchen.

Entwarnung

Zunächst mal: die Pille macht nicht unfruchtbar. Sie ist ein sicheres Verhütungsmittel. Und sie kann Hormonstörungen ausgleichen.

Nicht nur zur Verhütung

Hormonstörungen, unregelmäßige oder starke Blutungen und Akne kannst Du mit einer Pilleneinnahme behandeln. Liegt eines dieser Probleme vor und Du möchtest gleichzeitig verhüten, ist die Pille eine gute Option. Das Hautbild bessert sich und die Periode kommt wieder regelmäßig. Schwächer ist sie unter Pille auch.

Symptombehandlung

Was unter der Pille wunderbar war, kommt ohne Pille plötzlich wieder. Die Haut wird unreiner, die Periode ist wieder unregelmäßig, manchmal auch stark.  Oder sie bleibt ganz aus.

Mit der Einnahme der Pille hast Du über die Hormongabe einen idealen Zyklus von außen durch die Tablette erzeugt. Die Eierstöcke waren im Ruhemodus und haben kaum noch eigene Hormone produziert. Die Ursache der Zyklusunregelmäßigkeiten und anderer Symptome wurden nur unterdrückt.

„Chaos“ beim Absetzen der Pille?

Unregelmäßigkeiten beim Zyklus oder ein Ausbleiben der Periode ist nach dem Absetzten der Pille nicht ungewöhnlich.

Die Eierstöcke müssen sich bei der Eizellentwicklung erst mal wieder neu organisieren. Jahrelang ist ihnen die Arbeit abgenommen worden. Waren die Regelkreise zwischen Hirnanhangsdrüse und dem Eierstock ausgeschaltet.

Es kann bis zu einem halben Jahr dauern, bis sich alles wieder optimal eingespielt hat.

Alte Bekannte

Dabei können sich auch die Hormonstörungen wieder einstellen, die es bereits vor der Einnahme der Pille gab.

Das kann die Unregelmäßigkeiten noch mal verstärken.

Lasse Dir Zeit

Habe ein bisschen Geduld mit dieser hormonellen Umbruchsituation. Dein Körper muss sich erstmal mit dieser Umbruchsituation zurechtfinden. Meist ist das in drei Monaten abgehakt. Manchmal braucht es aber auch ein halbes Jahr, bis Dein Hormonrhythmus wieder im Takt ist.

Der Zyklus stellt sich nicht richtig ein

Wenn diese Veränderungen allerdings länger als sechs Monate dauern, wäre für mich Schluss mit lustig. Dann ist Ursachensuche angesagt.

Dann schaue ich auch bei jüngeren Frauen, bei denen eine Diagnostik für den Kinderwunsch nach einem Jahr erst angesetzt ist, schon früher nach.

Mögliche Ursachen

Ein polycystisches Ovarialsyndrom (PCOS) kann den Zyklus durcheinanderwirbeln.  Hier können die Zyklen bis zu sechzig und mehr Tagen dauern.

Ein zu hoher Spiegel an männlichen Hormonen stört eine geregelte Eizellreifung. Es können eine Akne und vermehrte Körperbehaarung auftreten.

Aber auch Dein Körpergewicht hat einen Einfluss auf Dein Hormongleichgewicht und Deine Eizellreifung. Mit Pille merkst Du das nicht.

All diese Dinge, wenn sie schon vor Pilleneinnahme bestanden haben, kommen jetzt wieder zum Tragen. Das verhindert eine geregelte Eizellreifung und damit auch einen regelmäßigen Zyklus.

(Manchmal gibt es auch den umgekehrten Effekt: die Zyklen sind nach absetzten der Pille zunächst regelmäßig. Nach und nach, wenn die vorhandene Hormonstörung wieder durchschlägt, wird die Blutung unregelmäßiger. Das passiert zum Beispiel beim PCOS.)

Wer unter Pille sein Gewicht drastisch verändert hat, sei es nach oben oder nach unten, darf sich nach Absetzten der Pille auf neu aufgetretene Zyklusstörungen freuen L.

Frauenarzt/in

Jetzt ist es Zeit, den Dingen auf den Grund zu gehen. Besprich die Problematik mit Deiner Frauenärztin und lasse Dich untersuchen.

Je nach Ursache den unregelmäßigen Perioden könnt Ihr zusammen die Therapie besprechen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Zyklus nach Absetzen der Pille wie ein Uhrwerk funktioniert und Du schnell schwanger wirst.

Alles Liebe

Deine Heidi

Gratis Guide: Leichter schwanger werden

10 einfache Tipps, die Dir helfen, leichter schwanger zu werden, Deine Abkürzung zum Wunschkind.

Schlagwörter:

Gratis Guide: Leichter schwanger werden

10 einfache Tipps, die Dir helfen, leichter schwanger zu werden, Deine Abkürzung zum Wunschkind.

Herzlich Willkommen!

Hallo, mein Name ist Dr. med. Heidi Gößlinghoff.

Ich bin Frauenärztin und Reproduktions-medizinerin mit Leib und Seele. Neben der Facharztausbildung habe ich mich in  Naturheilverfahren, Akupunktur und Neuraltherapie ausbilden lassen.

Später kamen noch Weiterbildungen der Ernährungsmedizin, Hormontherapie und Anti-Aging Medizin dazu. Zuletzt habe ich im März 2018 eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung der fachgebundenen Psychotherapie abgeschlossen.

Um so mehr haben mein Mann und ich uns gefreut, dass es mit der Familienplanung komplikationslos geklappt hat: wir haben drei tolle Kinder, die ich im Alter von 38, 39 und 49 Jahren bekommen habe.

Neueste Beiträge

Denk Dich schwanger

Denk Dich schwanger, geht das? Naja, einfach nur zu sagen, ich denke mich schwanger, das funktioniert nicht.  Blockaden Auf einer tieferen Ebene verhindern Blockaden häufig

Weiterlesen »